Auf steilen Pfaden zur Gscheuerwand

 
Wer gern abseits der breiten Touristenwege wandern möchte und für den auch steile und ausgesetzte Wege kein Problem sind, sollte sich diese Tour im Achental vornehmen. Ausgangspunkt ist ein breiter Weg, der den Balsberg (Unterwössen) im unteren Bereich quert und zum Segelflugplatz führt. Kurz bevor sich der Weg in einer scharfen Linkskurve zum Flugplatz hinwendet, zweigt ein schmaler Pfad links und steil nach oben ab. Diesem Pfad folgt man immer weiter nach oben und oft dicht an der Bergkante, die steil zum Tal der Tiroler Ache abfällt.

Hochplatte, Tiroler Ache und Chiemsee
Hochplatte , Tiroler Ache und Chiemsee

Nach ca. 3km erreicht man einen Aussichtspunkt mit einer Bank, von dem aus man einen herrlichen Blick auf das Schlechinger Tal und die umliegenden Gipfel hat. Direkt unterhalb liegt der Gipfel der Gscheuerwand mit einem markanten Gipfelkreuz.

Gscheuerwand
Gscheuerwand

Will man nicht dieselbe Route für den Rückweg wählen, gibt es Alternativen für den Rückweg zum Beispiel über Hinterwössen.

Eine Aufzeichnung (Track im gpx-Format) der Route findet man hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑