Schneeschuhwanderung zum Straubinger Haus und auf das Fellhorn

Ausgangspunkt für diese Winterwanderung kann entweder der Ortsteil Blindau oder der Parkplatz am Seegatterl bei Reit im Winkl sein.
Von hier geht es zunächst zur Hindenburghütte in 1260 m Höhe. Von Blindau kann man entweder einen Bus zur Hütte nehmen oder man läuft an der Sprungschanze vorbei auf einem Wanderweg zur Hütte. Kommt man vom Seegatterl, so verläuft der Weg an der Nattersbergalm vorbei zur Hindenburghütte.
Spätens hier sollte der Schnee reichen, um die Schneeschuhe oder Tourenski anzulegen. Zunächst geht es auf breiten gespurten Wanderwegen an der St. Anna-Kapelle vorbei zu einem markieren Abzweig in Richtung Straubinger Haus. Der Aufstieg verläuft in Kehren durch den Wald und ist teilweise steil. Schließlich erreicht man das Straubinger Haus in 1551m Höhe. Hier kann man rasten und hat bei gutem Wetter eine schöne Rundumsicht.

Straubinger Haus
Straubinger Haus

Wer mag, kann von hier noch zum Gipfel des Fellhorn (1765m) aufsteigen. Zunächst steil, verläuft der letzte Teil des Weges auf einer geneigten Hochebene. 
Von hier sieht man mit etwas Glücl die Skipisten an der Steinplatte und die Loferer Berge.

Zurück nimmt man entweder den gleichen Weg oder wählt eine andere Variante, die ebenfalls zur Hindenburghütte führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑