Historie

Leider ist uns die Geschichte des Hauses nur sehr lückenhaft bekannt.
Erbaut wurde es zusammen mit drei weiteren Häusern in der Unterwössener Hauptstraße um das Jahr 1936. Die Kongregation der Barmherzigen Schwestern (Adelholzener) hatte einen Architekten mit dem Bau der  Häuser beauftragt.

In den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts entstand der gemauerte Anbau auf der Rückseite des Hauses.  Im Haus befand sich danach ein Café mit Fremdenzimmern, das als „Weinstube am Kaltenbach“ bzw. als „Haus Wohlmuth“ Erwähnung findet.

Haus Wolhmuth

Seitdem wir hier wohnen, haben bereits zweimal ehemalige Gäste der Pension ihre Erinnerungen mit uns geteilt.

1990/91 wurde das Haus grundlegend modernisiert. Seitdem gab es häufigere Besitzerwechsel, bei denen weder Chronik noch Baupläne weitergegeben wurden.

Im Herbst 2016 haben wir das Haus erworben, die Ferienwohnung eingerichtet und weitere Modernisierungen durchgeführt.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑